logoband

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das aktuelle Programm 4. Quartal

zeit

Das aktuelle Programm für das 4. Quartal 2018 als PDF zum
Download

dload

Nachhaltige Projekte, die vom Frauenzentrum initiiert, aufgebaut und begleitet wurden und bis heute feste Bestandteile der Infrastruktur für Frauen in Chemnitz sind:
Bildung, Kultur, Beratung und Gruppenarbeit


Programmübersicht für das 4. Quartal 2018


Sonntag, 7.10., 11 Uhr, Film „Hurra, es ist ein Mädchen“
Der Dokumentarfilm „Hurra! Es ist ein Mädchen!“ stellt in 25 biografischen Skizzen Frauen vor, die auf sehr unterschiedliche Art und Weise mit der Geschichte der Stadt Chemnitz verbunden sind. Es werden Lebensläufe aufgeblättert und so das Wirken dieser Frauen in und für Chemnitz herausgestellt, sie waren auf unterschiedlichsten Gebieten aktiv. In Anwesenheit der Filmemacherinnen findet diese Filmvorführung in Kooperation mit akCente e.V. und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen statt.
Eintritt: 5 €, ermäßigt 4 €
Clubkino Siegmar, Zwickauer Straße 425, 09117 Chemnitz

Dienstag, 9.10., 19.30 Uhr, „Wartesaal der ewigen Dinge“
Lieder, Texte und Gedanken von Gisela Steineckert
Vielen sind ihre Gedichte und Lieder bekannt, weil sie gefühlvoll zum Ausdruck bringt, was Menschen widerfährt. Frauen fühlen sich von ihr verstanden, und Männer kommen bei ihr auch nicht so schlecht weg. Ihre Kunst ist weiblich, und sie ist politisch, denn Gisela Steineckert greift die Probleme unserer Zeit auf und zeigt Haltung.
Wir hören Lieder, Texte und Gedanken von Gisela Steineckert, gesungen und gesprochen von Sabine Kühnrich und Ludwig Streng
Eintritt: 5 €, erm. 4 €

Mittwoch, 10.10., 17 Uhr, Was mich jetzt bewegt!
Migrantinnen in Chemnitz – ein Gespräch.

Die jüngsten Ereignisse haben Chemnitz in die Schlagzeilen gebracht. Vereine, Initiativen und zahlreiche Bürger_innen engagieren sich für eine gewaltfreie Stadt. Politiker_innen bieten Bürgerdialog und Einwohnerversammlungen an. Wir wollen in Erfahrung bringen, wie sich Frauen in Chemnitz fühlen und was sie brauchen, Frauen aus Nah und fern!
Wie lebt es sich hier, hat sich die Stadt nach den letzten Ausschreitungen verändert?
Wir laden herzlich ein zu einem Rundtisch-Gespräch!
Freier Eintritt

Dienstag, 6. 11.  19.30 Uhr, „Wildes Gras“ – Musikalische Lesung
Miriam G. Sieber hat über die Krebserkrankung einer Frau mittleren Alters geschrieben. Einfühlsam beschreibt sie in ihrem Buch „Wildes Gras“ die Gemütszustände der Frau und ihr nahestehender Menschen. Nicht nur Schmerz und Angst, sondern auch Lebenseinsichten und wertvolle Erkenntnisse treten zutage.
Musikalisch wird die Lesung von Uta Fehlberg am Piano begleitet
Referentinnen: Miriam Gudrun Sieber, freiberufliche Autorin und Lebensbegleiterin
Uta Fehlberg, Dozentin an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden, freischaffende Musikerin und Kabarettistin
Eintritt: 5 €, erm. 4 €

Dienstag, 13.11., 19.30 Uhr, Maria Schmid-Billhardt und Gertrud Korb im Porträt
Frauen aus dem Film „Hurra, es ist ein Mädchen“ stehen an diesem Abend im Fokus. Regisseurin Beate Kunath erzählt über die Fotografin und die Ärztin und darüber, warum beide Pionierinnen auf ihrem jeweiligen Gebiet waren. Wir bekommen Filmsequenzen zu sehen und hören so manches bislang unbekannte biografische Detail, das die Filmemacherin erst durch langwierige Recherchen im Archiv oder von Weggefährten erfahren hat. Mit dem Blick in die Lebensgeschichte beider Frauen schauen wir zugleich in das frühere Chemnitz und Karl-Marx-Stadt.
Eintritt: 5 €, ermäßigt 4 €

Sonnabend, 17.11., 10 – 16 Uhr, Biografisches Schreiben
Die Schreibwerkstatt wendet sich an interessierte Frauen, die gern schreiben – biografische Texte oder Gedichte, Tagebuch oder Brief… und sich dafür Anregungen und Unterstützung wünschen. Andrea Siegert, Mit-Herausgeberin und Mit-Autorin des Buches „Ich schreibe mein Leben. Kriegsfolgen im Frieden“ leitet die Schreibwerkstatt, bietet Schreibübungen an und stellt außerdem Methoden zum Erforschen von Familiengeschichte vor. Stets bleibt Raum für Fragen und Austausch.
Anmeldung ist erforderlich!
Leitung: Andrea Siegert, Dipl. Germanistin, Lektorin, Dipl. Soz.Päd., Supervisorin
Kosten: 45,- €

Dienstag,  11.12., 19.30 UhrVernissage:  Neujahrsgrafiken
Einer schönen Tradition folgend, möchten wir Neujahrsgrafiken zeigen. Iris Tätzel-Machute besitzt eine reichhaltige Sammlung solcher Kleingrafiken, die aus ihrer Zeit als Designerin und als Kulturarbeiterin rühren. So wird sie selbst gefertigte Arbeiten zeigen sowie ihr gewidmete Kleingrafiken. Die Ausstellung passt so recht zum bevorstehenden Jahreswechsel, kann sie doch als Anregung zu eigener Kreativität verstanden werden. Vielleicht kehrt die Eine oder der Andere zu längst vergangenem künstlerischen Tun zurück, sei es im Holz- oder Linolschnitt, in Lithografie oder im Tiefdruck.  
freier Eintritt

Englischkurs für Anfängerinnen- Entspannt und in kleiner Gruppe lernen
Schrittweise lernen die Teilnehmerinnen erste Grundbegriffe für eine leichte Kommunikation. Das Sprechen steht im Mittelpunkt und der Spaß am Austausch in englischer Sprache ebenso.   
Nosheen Victor Jones ist Muttersprachlerin und erfahrene Lehrerin.
Interessentinnen bitten wir um Anmeldung!
10 x montags ab 22.10., 15.45 – 17.15 Uhr
Kursbeitrag:  75,- €

Englisch für Fortgeschrittene
Frauen mit Vorkenntnissen vertiefen und erweitern ihre Englischkenntnisse in diesem Kurs. Referentin Nosheen Victor Jones führt die Teilnehmerinnen zu einem gemeinsamen Niveau, das zum Weiterlernen anspornt und zu mehr Sicherheit beim Sprechen beiträgt.
10 x montags ab 22.10., 17.30 – 19.00 Uhr, 
Kursbeitrag:  75,- €

„Nie mehr sprachlos“ – Deutschkurse für Frauen mit wenigen oder keinen Vorkenntnissen
Wöchentlich montags, dienstags und donnerstags von 14 bis 16 Uhr bieten wir kostenfreie Deutschkurse für Frauen an, die neu in Chemnitz sind. Sie können hier erste Grundbegriffe der deutschen Sprache lernen und diese erweitern. Die Referentinnen sprechen arabisch und deutsch sowie persisch und deutsch. Eine Kinderbetreuung ist eingerichtet.
Um Anmeldung wird gebeten! Detaillierte Informationen telefonisch       
Dieser Kurs wird vom Land Sachsen gefördert 

Teestunde für „Alt- und Neu-Chemnitzerinnen“ 
Frauen aus nah und fern kommen sich näher und miteinander ins Gespräch. Bei Tee und Kaffee tauschen sie Erfahrungen aus und Wissen zu unterschiedlichen Kulturen und Lebensläufen. Auch Tipps zu Chemnitz, zu Kultur- und Beratungsangeboten nehmen Frauen, die neu in Chemnitz sind, mit nach Hause – und vielleicht auch das Gefühl, hier angekommen zu sein. Für eine bessere Vorbereitung bitten wir um eine kurze Anmeldung.
monatlich am zweiten Donnerstag, 14 – 16 Uhr
kostenfrei

 „Angekommen“  
In diesem Kurs steht Kommunikation im Mittelpunkt. Frauen ausländischer Herkunft, die bereits etwas deutsch sprechen, tauschen sich mit Chemnitzerinnen aus und erweitern dabei ihre Sprachkenntnisse. Die Frauen bringen unterschiedliche Themen ihres Alltags ein und erfahren so von den anderen. Die Migrantinnen erlangen mehr Sicherheit in ihrer Zweitsprache und mehr Selbstvertrauen, möglicherweise auch das Gefühl, endlich angekommen zu sein
Referentin: Christine Schwalenberg, Dipl.-Lehrerin
mittwochs 10 – 11.30 Uhr
Dieser Kurs wird vom Land Sachsen gefördert 

YOGA für Frauen 
Wir fühlen uns im Alltag oftmals gehetzt und vergessen, inne zu halten. Yoga bringt Ruhe und Gelassenheit. Entsprechende Körper- und Atemübungen helfen, mit der Anspannung besser umzugehen. Die Übungen werden an die Gruppe angepasst. Jede entscheidet selbst, was ihr gut tut. Eine Förderung durch Krankenkassen ist oft möglich!
Start: 22.10.; 8 x montags innerhalb von 10 Wochen; 17.30 – 19 Uhr;
Kosten: 80 €

In den Ferien kein Kurs! Leitung: Solveig Kuhnert, Yogalehrerin (BDY/EYU)

Wendo / Selbstbehauptung und -verteidigung für Frauen
Wendo ist ein energievolles Körper- und Stimmtraining für Frauen zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Frauen, die Wendo trainiert haben, berichten von mehr Selbstvertrauen und erleben eine Erweiterung ihrer persönlichen Freiräume.
Wendokurs ab 25.10. vierzehntägig!
5 x donnerstags, Kursgebühr: 70,- €; (Einzelstunde zum Schnuppern 7,50 €)
Referentin: Marcela Mayerova, Wendo-Trainerin. Eine Anmeldung ist erforderlich! In den Schulferien ist Trainingspause.

Zumba-Kids - Tanzkurs für Mädchen mit Liliam
Mädchen ab 8 J. lernen lateinamerikanische Rhythmen und studieren unter Anleitung der Tanzlehrerin Liliam Ferrer Choreografien ein. Die körperliche Fitness wird geschult, Spaß und zugleich Disziplin verhelfen den Mädchen zu Auftrittsreife, ihre Tänze zeigen sie gern zu verschiedenen Anlässen und Festen.
Wöchentlich montags 16 – 17 Uhr (außer in den Ferien)
7,50 € pro Stunde, monatliche Zahlung

Theatergruppe
Die Theatergruppe der Lila Villa sucht neue Mitstreiterinnen! Frauen, die sich hineinversetzen wollen in andere „Geschöpfe“, die Spaß an Texten, Stücken und Kostümen haben und überhaupt in die Rolle oder aus der Rolle fallen wollen, sind hier willkommen“! Wöchentlich dienstags von 15 bis 17 Uhr findet die Probe der Theatergruppe statt. Interessentinnen bitten wir um Vorab-Anmeldung per E-Mail oder Telefon!
Monatlich dienstags, 15 – 17 Uhr
monatlicher Beitrag: 20,- €

Frauen stärken“
Eine neue Selbsthilfegruppe hat sich etabliert: „Frauen stärken“ ist eine angeleitete Gruppe für Migrantinnen mit seelischen und körperlichen Beschwerden aufgrund von Flucht- und Migration. Die Frauen werden informiert zu seelischer und körperlicher Gesundheit, zur Stärkung des Körpers und zur Bewältigung des Alltags. Sie können sich hier behutsam öffnen und über alles sprechen, was sie bewegt. Eine Dolmetscherin steht der ausgebildeten Gruppenleiterin zur Seite.
donnerstags, 11-12.30 Uhr

Hilfe zur Selbsthilfe:

Interessentinnen für eine der Selbsthilfegruppen bitten wir um Anmeldung!

Neu: Anonymes, kostenfreies Beratungsangebot für Frauen, die Entscheidungshilfe in besonderen Lebenssituationen wünschen; Termine auf telefonische Anfrage (mehrere Sitzungen möglich)

„Hurra, es ist ein Mädchen!“ – 875 Jahre starke Frauen in Chemnitz
Ein Film von Beate Kunath in Zusammenarbeit mit Ursel Schmitz

 Spender_innen für Filmvorhaben gesucht!
In diesem Dokumentarfilm entdeckt eine Stadtschreiberin in den Archiven von Chemnitz einen Verweis auf die erste mit dem Namen 'Mutter Käthe' benannte Hebamme aus dem Jahre 1522. Die Stadtschreiberin wird zur Geburtshelferin für die weibliche Seite der 875jährigen Chemnitzer Geschichtsschreibung, denn sie bringt eine vielstimmige Sammlung von Frauen ans Licht, welche die Stadt auf unterschiedlichen Gebieten maßgeblich mitgestaltet haben.

Wenn Sie dieses Filmprojekt mit einer Spende unterstützen möchten, nutzen Sie bitte umseitige Kontoverbindung (Zahlungsgrund „Film 2018“). Spendenquittungen können ausgestellt werden. Ab einem Spendenbetrag von 30,- € erhalten Sie die DVD des Films.

 

 

Zahlung Kursbeiträge: Die Anmeldung zum Kurs ist persönlich, telefonisch oder per mail mit Eintragung in die Anmeldeliste verbindlich. Die Zahlung erfolgt am ersten Kurstag an die Referentin. Kostenfreie Stornierungen sind bis 1 Woche vor Kursstart möglich. Anderenfalls muss die volle Kursgebühr gezahlt werden, wenn kein Attest vorgelegt wird.  
Sozialpassinhaberinnen erhalten bei dessen Vorlage 15 % Ermäßigung auf Kursbeiträge und Eintritte.

 

Weitere Informationen zu den aktuellen Terminen sind im PDF-Download (oben).