logoband

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das aktuelle Programm 1. Quartal

zeit

Das aktuelle Programm für das 1. Quartal 2018 als PDF zum
Download

dload

Nachhaltige Projekte, die vom Frauenzentrum initiiert, aufgebaut und begleitet wurden und bis heute feste Bestandteile der Infrastruktur für Frauen in Chemnitz sind:
Bildung, Kultur, Beratung und Gruppenarbeit


Programmübersicht für das 1. Quartal 2018


Samstag, 24. Februar, 10 – 16 Uhr
Ich bin Autorin meines Lebens - Schreibwerkstatt

Im Mittelpunkt steht die Lust am Schreiben von Familiengeschichten und Erinnerungen an DDR-Geschichte(n). Übungen, gemeinsames Schreiben und Vorlesen eines Textes können genauso praktiziert werden wie Fragen und Erfahrungsaustausch zum Schreiben. Andrea Siegert begleitet und unterstützt die Teilnehmerinnen der Werkstatt. Im Februar 2018 steht das Thema "Meine Jugendjahre im NS/ Im Nachkrieg/ in der DDR". Wie immer sind unterschiedlichste und vielfältigste Erfahrungen zu erwarten.
Anmeldung ist erforderlich!
Leitung: Andrea Siegert, Dipl. Germanistin, Lektorin, Dipl. Soz. Päd., Supervisorin
Kosten: 45 €      
Im Rahmen der Chemnitzer Frauenwochen

Dienstag, 27. Februar 19.30 Uhr, Frau sein in Georgien
Georgische Kulturdenkmäler, die Landschaften und nicht zuletzt die traditionelle Küche ziehen immer mehr Besucher an – das Land am Kaukasus ist zum touristischen Geheimtipp geworden. Aber wie ist der Alltag in Georgien, wo Tradition und Moderne aufeinander treffen? Wie leben Frauen dort und wie ist ihre gesellschaftliche Situation? Leila Turiashvili berichtet über ihre Heimat - in Wort und Bild und mit einer kleinen kulinarischen Kostprobe. Die studierte Juristin lebt seit 2014 in Chemnitz.
Eintritt: 6 €, erm. 5 €
Im Rahmen der Chemnitzer Frauenwochen

Dienstag, 6. März 19.30 Uhr, „Lebensbericht“ – heute zu Gast: Renate Aris
Sie hat viel zu erzählen: über die Stadt, die Synagoge, die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Chemnitz, welche 1911 immerhin 1800 Mitglieder hatte. Das sollte sich ab 1933 ändern, als Juden verfolgt, vertrieben und ermordet wurden. Renate Aris überlebte den Holocaust in Dresden. Die heute 82jährige ist Gründerin und Leiterin des jüdischen Frauenvereins und sieht ihre wichtigste Aufgabe im Vermitteln jüdischer und sächsischer Geschichte. …Heute kommen wir mit Renate Aris ins Gespräch. Sie gewährt uns Einblicke in eine Fülle von Leben, aber auch in eines der dunkelsten Kapitel des 20. Jahrhunderts.     
Eintritt: 5 €, erm. 4
Im Rahmen der Tage der jüdischen Kultur und der Chemnitzer Frauenwochen

Dienstag, 20. März 19.30 Uhr
Billie Holiday und Ella Fitzgerald – Königinnen des Jazz und Pop

Dieser Abend gehört zwei Frauen, die Musikgeschichte geschrieben haben. Die eine schüchtern und zurückhaltend, - temperamentvoll und extrovertiert die andere, jedoch ihr unglaubliches musikalisches Talent einte die fast gleichaltrigen Sängerinnen. Beide haben eine schwierige Kindheit und werden in ihrem Leben immer wieder mit Rassismus und Gewalt konfrontiert. Beiden gelten in ihrer musikalischen Karriere aber auch Superlative wie „First Lady of Swing“, „Erste Jazzsängerin der USA“, „Riesentalent“ oder einfach „Star“. Die Sprechwissenschaftlerin Sophie Böhmchen skizziert den Weg beider Frauen bis hin zu ihrem Welterfolg. 
Eintritt: 5 €, erm. 4 €
Im Rahmen der Chemnitzer Frauenwochen

Dienstag, 27.März 19.30 Uhr, Hatschepsut  - Pharao oder Pharaonin?
Sie gehört zu den starken Frauen des Altertums – Hatschepsut, die es auf den göttlichen Thron der Pharaonen schaffte. Sie trug Männerkleidung und sogar die traditionelle künstliche Barttracht der Pharaonen. Was es damit auf sich hatte, wie sich ihr Leben vollzog und wie versucht wurde, ihre Lebensspur zu vernichten, darüber berichtet Iris Tätzel-Machute.
Eintritt: 5 €, erm. 4 €
Im Rahmen der Chemnitzer Frauenwochen

Spanisch (Nachmittagskurs) für Frauen mit Vorkenntnissen
In diesem Kurs werden Grundkenntnisse für eine leichte Konversation vermittelt und vertieft. Die Frauen trainieren thematisches Vokabular für den Alltag, auch interkulturelle Informationen kommen nicht zu kurz. Das Sprechen steht im Mittelpunkt.
Referentin: Laura Rebecca (Argentinien)
12 x donnerstags ab 22. Februar 14.45 bis 16.15 Uhr
Kosten: 90 €

„Hurra, es ist ein Mädchen!“ – 875 Jahre starke Frauen in Chemnitz
Ein Film von Beate Kunath in Zusammenarbeit mit Ursel Schmitz (Länge: 90min)

Spender_innen für Filmvorhaben gesucht!
In diesem Dokumentarfilm entdeckt eine Stadtschreiberin in den Archiven von Chemnitz einen Verweis auf die erste mit dem Namen 'Mutter Käthe' benannte Hebamme aus dem Jahre 1522. Die Stadtschreiberin wird zur Geburtshelferin für die weibliche Seite der 875jährigen Chemnitzer Geschichtsschreibung, denn sie bringt eine vielstimmige Sammlung von Frauen ans Licht, welche die Stadt auf unterschiedlichen Gebieten maßgeblich mitgestaltet haben.

Wenn Sie dieses Filmprojekt mit einer Spende unterstützen möchten, nutzen Sie bitte umseitige Kontoverbindung (Zahlungsgrund „Film 2018“). Spendenquittungen können ausgestellt werden. Ab einem Spendenbetrag von 30,- € erhalten Sie im Herbst 2018 die DVD des Films.

„Nie mehr sprachlos“ – Deutschkurse für Frauen mit wenigen oder keinen Vorkenntnissen
Wöchentlich montags, dienstags und donnerstags von 14 bis 16 Uhr bieten wir kostenfreie Deutschkurse für Frauen an, die neu in Chemnitz sind. Sie können hier erste Grundbegriffe der deutschen Sprache lernen und diese erweitern. Die Referentinnen sprechen arabisch und deutsch sowie persisch und deutsch. Eine Kinderbetreuung ist eingerichtet. Um Anmeldung wird gebeten!
Detaillierte Informationen telefonisch       
Dieser Kurs wird vom Land Sachsen gefördert 

Teestunde für „Alt- und Neu-Chemnitzerinnen“ 
Frauen aus nah und fern kommen sich näher und miteinander ins Gespräch. Bei Tee und Kaffee tauschen sie Erfahrungen aus und Wissen zu unterschiedlichen Kulturen und Lebensläufen. Auch Tipps zu Chemnitz, zu Kultur- und Beratungsangeboten nehmen Frauen, die neu in Chemnitz sind, mit nach Hause – und vielleicht auch das Gefühl, hier angekommen zu sein. Für eine bessere Vorbereitung bitten wir um eine kurze Anmeldung.
Jeden zweiten Donnerstag im Monat, 14 – 16 Uhr
Nächste Termine: 11.1. und 8.2.18
kostenfrei

 „Angekommen“  
In diesem Kurs steht Kommunikation im Mittelpunkt. Frauen ausländischer Herkunft, die bereits etwas deutsch sprechen, tauschen sich mit Chemnitzerinnen aus und erweitern dabei ihre Sprachkenntnisse. Die Frauen bringen unterschiedliche Themen ihres Alltags ein und erfahren so von den anderen. Die Migrantinnen erlangen mehr Sicherheit in ihrer Zweitsprache und mehr Selbstvertrauen, möglicherweise auch das Gefühl, endlich angekommen zu sein
Referentin: Christine Schwalenberg, Dipl.-Lehrerin
mittwochs 10 – 11.30 Uhr
Dieser Kurs wird vom Land Sachsen gefördert 

Orientalische Tänze mit Lenka
Der Kurs für Frauen mit und ohne Vorkenntnisse(n) startet am 9. Januar. Lenka ist eine erfahrene Tanzlehrerin, welche die Teilnehmerinnen hin zu Körperbeherrschung, Leichtigkeit und geschmeidigen Bewegungen führt. Das macht stolz und selbstbewusst!
10 x wöchentlich dienstags ab 9.1. 17.45 – 18.45 Uhr  
Kursgebühr: 65,- € 

Ferienkurs Orientalische Tänze für Mädchen!
Lenka bietet einen Kindertanzkurs an. Mädchen ab 5 bis 14 können in den Ferien erste Tanzschritte und Körperbewegungen im orientalischen Tanz üben. Das macht Spaß und schult Körperwahrnehmung und Körperbeherrschung!
Zweite Ferienwoche: Montag bis Freitag (19. – 23.2.18), jeweils 16 bis 17 Uhr
Kosten: 25 € pro Teilnehmerin (keine Einzeltage, nur Komplettkurs)

YOGA für Frauen 
Wir fühlen uns im Alltag oftmals gehetzt und vergessen, inne zu halten. Yoga bringt Ruhe und Gelassenheit. Entsprechende Körper- und Atemübungen helfen, mit der Anspannung besser umzugehen. Die Übungen werden an die Gruppe angepasst. Jede entscheidet selbst, was ihr gut tut. Eine Förderung durch Krankenkassen ist oft möglich!
In den Ferien kein Kurs! Leitung: Solveig Kuhnert, Yogalehrerin (BDY/EYU)
Start: 8.1.; 8 x montags innerhalb von 10 Wochen; 17.30 – 19 Uhr
Kosten: 80 €

Wieder Zumba-Fitness mit Nuvia Ollarves/Venezuela
Auch im neuen Jahr können Frauen an ihrer Fitness arbeiten, indem sie bei Musik Bewegung und Spaß verbinden: im Zumbakurs! Zu mitreißenden lateinamerikanischen Rhythmen bewegt man sich nach einstudierten Choreografien. Das Training ist methodisch ausgearbeitet, wirkt auf die gesamte Muskulatur und bringt den Körper in Schwung, die Fitness wird merklich verbessert.  
10 x mittwochs, ab 28. Februar, 17.30 - 18.30 Uhr             
Kosten: 80 €

Autokurs für Ungeübte „Frau trau dich!“
Kommen Sie „auto-mobil“ in den Frühling und weiter!
Dieser Kurs für Frauen mit Führerschein ohne Fahrpraxis unter Leitung der Fahrlehrerin Monika Spranger hilft über die Schwelle von Fahrängsten. Gespräche und Übungen führen die Teilnehmerinnen heran an das Fahrzeug, die Verkehrsordnung und letztlich an das Steuer. 
Freitags 17 – 20 Uhr; samstags individuelle Fahrstunde
Anmeldung unbedingt erforderlich!
16./17.3.2018 
Kosten:  30 €  

Theatergruppe
Die Theatergruppe der Lila Villa sucht neue Mitstreiterinnen! Frauen, die sich hineinversetzen wollen in andere „Geschöpfe“, die Spaß an Texten, Stücken und Kostümen haben und überhaupt in die Rolle oder aus der Rolle fallen wollen, sind hier willkommen“! Wöchentlich dienstags von 15 bis 17 Uhr findet die Probe der Theatergruppe statt. Interessentinnen bitten wir um Vorab-Anmeldung per E-Mail oder Telefon!
Monatlicher Beitrag: 20,- €

Frauen stärken“
Eine neue Selbsthilfegruppe hat sich etabliert: „Frauen stärken“ ist eine angeleitete Gruppe für Migrantinnen mit seelischen und körperlichen Beschwerden aufgrund von Flucht- und Migration. Die Frauen werden informiert zu seelischer und körperlicher Gesundheit, zur Stärkung des Körpers und zur Bewältigung des Alltags. Sie können sich hier behutsam öffnen und über alles sprechen, was sie bewegt. Eine Dolmetscherin steht der ausgebildeten Gruppenleiterin zur Seite.
donnerstags, 11-12.30 Uhr

Hilfe zur Selbsthilfe:

Interessentinnen für eine der Selbsthilfegruppen bitten wir um Anmeldung!

Neu: Anonymes, kostenfreies Beratungsangebot für Frauen, die Entscheidungshilfe in besonderen Lebenssituationen wünschen; Termine auf telefonische Anfrage (mehrere Sitzungen möglich)

Zahlung Kursbeiträge: Die Anmeldung zum Kurs ist persönlich, telefonisch oder per mail mit Eintragung in die Anmeldeliste verbindlich. Die Zahlung erfolgt am ersten Kurstag an die Referentin.

Kostenfreie Stornierungen sind bis 1 Woche vor Kursstart möglich. Anderenfalls muss die volle Kursgebühr gezahlt werden, wenn kein Attest vorgelegt wird.                    

 

 

Weitere Informationen zu den aktuellen Terminen sind im PDF-Download (oben).