logoband

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Aktuelles

akt

Programm 4. Quartal 2020 als PDF
Download

 


Dienstag, 6.10., 19:30 Uhr, Musikalisch-literarischer Salon
Valérie Suty lädt ein zum Salonabend "Résiste l'amour!" Das Thema Liebe begegnet uns in Musik und Wort und in Gestalt des Paares Elsa Triolet und Louis Aragon.
Für die Schriftstellerin und Aktivistin war die Liebe zum Dichter und Philosophen Louis Aragon in der Zeit der Resistance geprägt von Trennung, Gefahr und Überlebenswille.
Sängerin Valérie Suty, Dichter Thaer Ayoub und Pianist Lukas Heinig gestalten einen Klang-Trialog, der viele Arten der Liebe zeigt: Kuss oder Duell, Umarmung oder Gefecht – stets Elsa Triolet und Louis Aragon vor Augen.
Anmeldung erforderlich!
Eintritt: 5 €, ermäßigt 4 €

 


Samstag, 14.11., 11 – 15 Uhr, Tafelrunde Irmtraud Morgner
Im Rahmen unseres Projekts zu Ehren der Schriftstellerin Irmtraud Morgner befassen wir uns dieses Mal mit Christa und Gerhard Wolf und ihrer Freundschaft zum Künstler Carlfriedrich Claus. Die Kulturmittlerin Anke P. Böttcher aus Berlin hat einen Briefwechsel herausgebracht, der diese besondere Freundschaft lebendiger werden lässt und uns mitnimmt in den Gedankenaustausch der Protagonist_innen.
Der Einladung zur Tafelrunde folgen auch Katrin Wolf, die Tochter der Wolfs sowie Kulturjournalist Matthias Zwarg. Sie werden Passagen aus dem Briefwechsel lesen. Wir freuen uns auf unsere Gäste, die Lesung und das Gespräch mit ihnen.  
Wir bitten Interessierte um Anmeldung zu dieser Veranstaltung, da pandemiebedingt nur 25 Plätze verfügbar sind!
Eintritt: Spende oder Gabe für unser Buffet

 

Wir bieten Mund-Nasen-Schutz aus unserer Nähstube an. Diese Masken sind aus Baumwollstoff genäht, der bei 60 °C waschbar ist. Eine „Maske“ kostet 2,50 €.
Bei Interesse bitten wir um kurze Info per e-mail oder telefonisch zu unseren Sprechzeiten (mo, di, mi 14 – 19 Uhr, do 10 – 12 Uhr).


 


Statement der MitarbeiterInnen des Frauenzentrums Lila Villa,
Verein akCente e.V.

 
Wir arbeiten seit vielen Jahren im Frauenzentrum Lila Villa mit Frauen und Familien ausländischer Herkunft zusammen. Und wir kommen häufig mit jenen, die nicht in Chemnitz, Sachsen oder Deutschland geboren sind, in Kontakt. Wir treffen einander, arbeiten sporadisch oder täglich zusammen. Dabei erfahren wir voneinander und bringen unsere unterschiedlichen Erfahrungen und Meinungen ein – stets auf Augenhöhe mit dem/der Anderen und respektvoll.
 
Wir stellen uns energisch gegen Hetze und Diskriminierung! Und wir vertreten einen achtungsvollen Umgang miteinander, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Bildung.
Wir bieten Räumlichkeiten und Podien für die Begegnung von Menschen aus aller Welt, für Bildung und Austausch, für Fragen und Diskussionen!
Wir möchten dazu ermutigen, sich nicht von Klischees und Angst leiten zu lassen, sondern von Achtung und Interesse unseren Mitmenschen gegenüber. 
 
Wir stehen für eine demokratische Gesellschaft, für ein friedliches und gewaltfreies Chemnitz!